Philosophie

„Gib nichts auf deine Haut, was du nicht auch essen würdest.“ Dr. Natasha Campbell-McBride

Dieser Satz löste bei uns einen intensiven Beobachtungs- und Nachdenkprozess aus.
Womit wird unsere Haut täglich konfrontiert?

Unsere Haut nimmt alles auf, ein gewünschter Effekt bei Salben und Cremen, Medikamentenpflastern etc.  Unsere Haut ist recht intelligent, aber sie unterscheidet nicht zwischen „gewünschten“ und „ungewünschten“ Stoffen. Kassenbons können ungünstige Substanzen enthalten, in Bekleidung, Schuhen, dem allgegenwärtigen Plastik, überall werden wir mit Stoffen konfrontiert, die unserer Gesundheit nicht dienen und an die wir keinesfalls “angepasst” sind. Am allernächsten kommen unserer Haut jene Präparate, die wir in unseren Badezimmern verwenden.  Zutatenlisten geben Auskunft.

 

 

 

 

 

Duft

Ganz bewusst verwenden wir für den Duft unserer Bio-Seifen nur hochwertige ätherische Öle aus kontrolliert biologischem Anbau, und zwar sehr sparsam. Bestimmte in ätherischen Ölen enthaltene Substanzen können bei empfindlichen Menschen Reaktionen verursachen. Zu viele Düfte beeinflussen einen sehr weisen Mechanismus unseres Körpers, der uns mitteilt, welche Nährstoffe er gerade braucht.
Mehr lesen unter  „The DESIRE for a particular food „ (ca. in der Mitte der Seite)  auf http://www.doctor-natasha.com/one-mans-meat-another-mans-poison.php

 

 

 

 

Zutaten

Gib nichts auf deine Haut, was du nicht auch essen würdest.  Niemand käme auf die Idee, Seife zu essen, aber Seife begleitet die Menschheit seit Jahrtausenden.   Mehr lesen

Lebensmittel sind die hauptsächlichen Zutaten in unseren Bio-Seifen. Wir verwenden Pflanzenöle, Kräuter und Gewürze aus kontrolliert biologischem Anbau und unsere Seifen sind ebenso kontrolliert biologisch.   Mehr lesen

Wir legen Wert darauf, für unsere Bio-Seifen keine Substanzen zu verwenden, die wir als unnötig erachten:

Nichts erfordert die Verwendung von Konservierungsstoffen.

Wir wollen keine Farbstoffe und kein Titandioxid verwenden. Wir wollen auch kein Salz und keine Zitronensäure zufügen. Denn Seife ist basisch und sie soll es auch sein, damit Säuren, jene normalen Stoffwechselprodukte, die auf der Haut zu finden sind, neutralisiert werden. Mehr lesen in
“Gesundheit durch Entschlackung”, Peter Jentschura.

Wir wollen keine Milch verseifen, weil wir der Ansicht sind, dass Milch ein hochwertiges Lebensmittel ist, das für das heranwachsende Leben vorgesehen ist. Im Austausch mit guter Pflege erachten wir es als akzeptabel, dass ein Teil der Milch für die menschliche Ernährung fermentiert und veredelt wird.

 

Wir betonen ausdrücklich, dass wir niemanden herabwürdigen wollen, der in seinen Produkten oben genannte Stoffe verwendet.

 

Umwelt

Gedanken zu Hautfreundlichkeit und Umweltverträglichkeit waren ausschlaggebend für die Gründung der ReinSeiferei. Bei allen unseren unternehmerischen Planungen fließen Überlegungen zur Umwelt wesentlich mit ein.

Unsere Bio-Seifen sind ein Beitrag zum Klimaschutz, denn die Verwendung von natürlicher Seife zur Körperpflege und für die Haarwäsche macht den Transport von Flüssigkeiten und die dafür notwendigen (Plastik)Flaschen obsolet, und sie erspart die Verwendung von Hautcremen und anderen Pflegeprodukten.

Seit 23.8.2017 sind wir Klimabündnis-Betrieb. Unsere bisherigen und zukünftigen Maßnahmen zum Klimaschutz sind hier zu lesen.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Vermeidung von Müll. Alles wurde unter Einsatz von Rohstoffen und Energie produziert und dann oft sehr weit unter Einsatz von noch mehr Energie zum Verbraucher transportiert. Wir verwenden für unseren Versand gebrauchtes Verpackungsmaterial, soweit es möglich ist. Besonders willkommen sind uns kleine stabile Schachteln.

 

Wasser   /   Putzen mit Seife

Wir finden, es wird zu viel Wasser rund um den Globus transportiert. Wasser aus Frankreich in alle Welt, Wasser als (Haupt-)Zutat in Lebensmitteln und Getränken, und als Hauptzutat in Reinigungsmitteln. Detergentien sind die reinigenden Stoffe in den Putzmitteln und Seife ist ein konzentriertes Detergens. Mehr lesen